Calciumsulfat

Calciumsulfat oder Kalziumsulfat – dieser natürliche Rohstoff, umgangssprachlich als Gips bekannt, wird im Tagebau abgebaut.

Der Doppelboden aus Gips zeichnet sich durch eine hohe Dichte und Nichtbrennbarkeit aus.

Daraus resultierende Trag- und Feuerwiderstandslasten sowie Schalldämmung sind unschlagbar.

Die Herstellung aus Gips, Wasser und Papierfasern führt dazu, dass das Raumklima durch diese Platten nicht verändert wird, da sie keinerlei Emissionen aufweist.

Doppelbodenplatten aus Calciumsulfat bieten die höchste Flexibilität und sind somit die variantenreichste Produktfamilie in unserem Sortiment.

Ob als Flächenhohlboden, als Thermoboden, als herkömmlicher Doppelboden und mit Plattenstärken von 16 bis 42 mm, bleibt keine Kundenanforderung unerfüllt.

Von 1 bis 20 KN sind Doppelbodenplatten aus Calciumsulfat mit beinahe jedem Oberbelag ausstattbar

Caziumsulfat

Technische Daten

Platte

Abmessung600 x 600 mm (Sondergröße auf Anfrage)
Plattenstärke16 – 42 mm
OberseiteAlufolie, Stahlblech, PVC, Lino, Kautschuk, Parkett,

Laminat, Stein, Teppich, usw.
UnterseiteAlufolie, Stahlblech
Systemgewicht40 – 90 kg/m2
WerkstoffCalciumsulfatplatte
EmmissionsklasseE 1

Unterkonstruktion

Typ BS M 16 OKFbis440 mm
Typ CS M 20 (24×2) OKFbis1450 mm
Typ DS M20 (26×3) OKFbis2000 mm

Lastwerte

Punktlast1 kN – 10 kN
nach DIN EN 128251 – 6
Bruchlast2 kN – 20 kN

Brandschutz

BaustoffklasseEN 13501-1 | B -S2, D0
FeuerwiderstandsklasseEN 1366 | bis REI 30

Schallwerte

Schallwerte nach DIN EN 10848
horizontalvertikal
Ln,f,wDn,f,w in dBΔLw in dB (Tritt-)
Oberseiteohne68¹49¹17
OberseiteTeppich(18dB)43¹49¹33

Passende Downloads

Broschüren

Ausschreibungstexte